button_willkommen_top-04.png button_spieler_top-04-04.png button_show-04.png button_kontakt_karten-04.png rahmen_nachste_show_breit-06.png
Warum sollte ich mir Improtheater anschauen?
Weil es spannend ist zu sehen, was die Spieler aus den Ideen der Zuschauer machen.
Weil es interessant ist, wie die Spieler aufeinander reagieren.
Weil man nicht nur ein Theaterstück sieht, sondern bei der Entstehung dabei ist.
Weil man nie weiß, was als nächstes passiert.
 
 
 
button_links-12.png button_postkarten-03.png
Ist wirklich alles improvisiert?
Fast alles. Die Dialoge, die Figuren, die konkrete Szenenfolge. Es gibt nur sehr wenige allgemeine Absprachen, wie z.B. dass der Held Mitte der ersten Hälfte seine Superkräfte bekommt oder dass der Schurke am Anfang der zweiten Hälfte im Mittelpunkt steht.
 
Ist beim Improvisieren jedesmal alles anders?
Es ist wie im sonstigen Leben - je mehr Stress man als Spieler oder Gruppe hat, desto weniger fällt einem ein, desto eher greift man auf Sicheres, auf Bekanntes zurück. Wenn man allerdings entspannt bleibt und aufmerksam auf die Mitspieler reagiert, dann gibt es so viele Ideen und Möglichkeiten, dann ist jede Show tatsächlich anders. Und am besten ist sie, wenn die Spieler sich selbst überraschen.
 
Sind Improtheater und Theatersport dasselbe?
Nein, Theatersport ist zwar die bekannteste Form von Impro aber längst nicht die einzige. In unserer Show spielen die Spieler nicht gegeneinander und wir spielen auch keine Spiele, bei der die Spieler bestimmte Aufgaben erledigen müssen. Unsere Show ist ein einziges großes Spiel.
 
Geht beim Impro auch mal was daneben?
Das passiert in der Tat, das gehört dazu. Wer Impro spielt, darf sich vor Fehlern nicht fürchten, denn wenn man entspannt mit Fehlern umgeht, entstehen daraus oft besonders unterhaltsame Momente.
 
Machen Die Unverhofften eine Comedy-Show?
Unsere Show ist eher lustig als ernst, aber wir versuchen, alle Gefühle auf die Bühne zu bringen, also auch mal traurige oder schaurige.

Wie funktioniert Improvisationstheater?
Unter den vielen wichtigen Dingen ist wohl eines das wichtigste: das Akzeptieren. Was ein Spieler auf der Bühne macht, akzeptieren die anderen als gegeben. Wer als Bäcker auftritt, wird sofort wie ein Bäcker behandelt, wer friert, weil Winter ist, wird nicht belehrt, dass doch Frühling sei. Wenn die Spieler wechselseitig die Ideen der anderen aufnehmen, entsteht ohne Absprache eine gemeinsame Spielrealität, die im besten Fall vom Zuschauer nicht von einer geprobten Szene zu unterscheiden ist.
 
Ist Impro schwierig?
Es ist wie beim Klavierspielen: eine kleine nette Melodie klappt recht schnell, richtig Musik machen ist allerdings etwas anderes.
Anders als beim Klavierspiel können beim Impro aber Intuition und Energie mangelnde Technik zu einem gewissen Teil ausgleichen.
 
 
button_impressum-12.png